Mysore macht‘s möglich

Frei sein – Zeit haben – Fortschritte machen
 
Komm zu Mysore, einen individuell ausgerichteten Unterrichtsstil, den es nur im Ashtanga Yoga gibt. Probier es einfach aus. Du wirst sehen: das wird Deine persönliche Yogapraxis auf ein ganz neues Level heben – in jeder Hinsicht.
 
Drop in  drop out
Nutz die Freiheit, selber bestimmen zu können, wann Du in dem vorgegebenen Zeitfenster kommst und gehst. Du bestimmst, wie lange Du bleibst. Komm gerne auch nur für 30 oder 45 Minuten. Und das vielleicht mehrmals wöchentlich... Regelmäßigkeit und Wiederholung sind die Zauberworte des Yoga. 
 
Alles ist möglich
Gestalte Deine Asana-Praxis je nach Tagesform. Alles ist möglich – alles ist gut. An einem Tag mag es passend sein, das Feuer des Sommers zu nutzen, um straight durch die Serie zu gehen – an einem anderen Tag ist es vielleicht sinnvoller, eine dynamische Ashtanga Yoga-Sequenz mit ruhigen Yin Yoga-Positionen sinnvoll zu kombinieren. In den Mysore-Kursen besteht natürlich auch die Möglichkeit, sich intensiver mit Atem- und Meditationsübungen zu beschäftigen. Du entscheidest – und wir unterstützen Dich individuell.
 
Wir unterstützen Dich 
Du brauchst weder Yogaerfahrung  zu haben, noch die Reihenfolge der Positionen auswendig zu können. Wir holen Dich da, wo Du bist, ab und begleiten Dich auf Deinem Weg durch die Serie in allen Belangen: Reihenfolge, Technik, sinnvolle Hinführungen / Variationen Deinen Bedürfnissen entsprechend etc. 
Wir üben einzelne Bewegungsabläufe und Yogapositionen mit Dir ein, die Du dann selbständig wiederholen und verinnerlichen kannst. Nach dem gemeinsamen Einüben lassen wir Dich nicht alleine – wir lassen Dir den Raum und die Ruhe ins Spüren zu kommen. So wirst Du alle weiteren Impulse von uns, die wir Dir im Hinblick auf Deinen Atem und die sinnvolle Ausrichtung Deiner Konstitution / Anatomie entsprechend geben, ganz anders umsetzen und verinnerlichen können. 
 
Zeit haben
Im Mysore-Unterricht kannst Du ganz bei Dir sein und Dir für alles so viel Zeit nehmen wie Du brauchst und möchtest. Du bestimmst den Rhythmus! Hier hast Du die Möglichkeit, Deinen eigenen Atem eingehender zu erforschen, Deinem Atemrhythmus wirklich zu folgen, Deinen Körper in der Bewegung und Ruhe zu erfahren. Wenn Du im Mysore Style übst, geht es nicht darum, so schnell wie möglich alle Positionen, die Du jemals gemacht hast, zu praktizieren. Du hast Zeit, den Tanz auf dem Atem Schritt für Schritt immer besser kennen zu lernen.
 
Fortschritte machen
Wenn Du (hin und wieder) im Mysore Style übst, wirst Du erleben, dass Du schnell erstaunliche Fortschritte machst – in vieler Hinsicht.
Da wir als Unterrichtende im Rahmen dieses Unterrichtsstils besser auf den Einzelnen eingehen können, können wir auch Dich ganz individuell fördern und fordern. Im Mysore-Unterricht hast Du die Möglichkeit, Bekanntes zunehmend zu vertiefen sowie neue Positionen der 1. und 2. Serie Schritt für Schritt dazu zu lernen. Das bringt Spaß und Wohlbefinden.
Aber nicht nur auf körperlicher Ebene geschieht der Fortschritt. Du lernst Dich insgesamt immer besser kennen und verstehen. Auf der Forschungsreise nach innen ist der Mysore Style immer wieder ein prima Hilfsmittel.  
 
Frei sein
Über das selbständige eigenverantwortliche Wiederholen der Bewegungsabläufe wirst Du die ausgeklügelte Choreographie der Übungsabfolge nach und nach zunehmend verinnerlichen und im Körper-Zell-Gedächtnis speichern. So wirst Du immer unabhängiger: Den Yoga-Schatz hast Du in Dir – er steht Dir immer zur Verfügung. Du kannst auf dieses innere Wissen immer zurückkommen – wann und wo auch immer. Aus eigener Erfahrung wissen wir, wie wertvoll das ist – gerade in schweren dunklen Zeiten. Dieses innere Wissen, an das auch im Ashtanga Yoga-Eingangsmantra erinnert wird, macht Dich innerlich stark und frei.
Im Mysore-Unterricht können wir auch eine sinnvolle Sequenz mit Dir einüben, falls Du ein kleines Programm für zu Hause in petto haben möchtest. Dann brauchst Du nur noch Deinem Atem zu folgen  – und den hast Du immer dabei. Enjoy and feel free and happy!