Yin Yoga

Yin Yoga

Yin Yoga, ein sanfter regenerierender Yogastil, ist eine ideale Ergänzung zum yang-orientierten aktiven Ashtanga Yoga, bei dem das dynamische kraftvolle Üben im Mittelpunkt steht.
 
Die Positionen des Yin Yoga – vorwiegend im Sitzen oder Liegen ausgeführt – werden über eine längere Zeit ohne Muskelaktivität gehalten, wobei der Atem frei fließt. Im Vordergrund dieser passiven Yogapraxis steht, sämtliche Körperanspannung loszulassen und mehr und mehr in eine Haltung hinein zu sinken. Yin Yoga bietet die Gelegenheit, sich in Ruhe auf den eigenen Körper einzulassen und angespannte Körperregionen wahrzunehmen und zu entspannen. Es geht darum, nicht nur die großen Muskeln z. B. in der Hüft- und Rückenregion zu entspannen, sondern auch subtilere Spannungen beispielsweise im Zwerchfell und im Gesicht wahrzunehmen und gehen zu lassen.
 
Die Wirkungen auf Körper und Geist sind tiefgreifend. Durch das lange Verweilen in den Positionen wird neben dem Muskel- und Bandapparat auch das tiefe Bindegewebe nachhaltig gedehnt, die Gelenke geöffnet und der Energiefluss im Körper harmonisiert. Das körperliche Loslassen in Verbindung mit der Atmung fördert auch das geistige Loslassen – der Geist kommt zur Ruhe. Damit eignet sich Yin Yoga ausgezeichnet zur Vorbereitung auf die Meditation.
 
Indem Yin Yoga uns zu mehr Geduld mit uns selbst und auch zu einer verfeinerten Selbstwahrnehmung verhilft, vermag diese sanfte Yogaform immer wieder unsere Ashtanga Yoga-Praxis zu vertiefen.
 
Dieser Kurs steht natürlich auch all denen offen, die sonst kein Ashtanga Yoga machen. Schöne Gelegenheit auch für Schwangere, um immer wieder zu regenerieren und Kraft zu schöpfen.